Wanderführer Hermann Kuen ganz persönlich

ASI Wanderführer Hermann bei einer Wanderung in seiner Heimat Tirol

Hermann bei einer Wanderung in seiner Heimat Tirol

Wanderführer Hermann Kuen ist seit 1993 mit Gruppen unterwegs und ist ein richtiger Tiroler Weltenbummler.  Er begleitete schon Touren in Spanien, Italien, Portugal, Griechenland, Bulgarien, Marokko, Baltikum, Dominikanische Republik, Kuba, Myanmar, Deutschland und in seiner Heimat Österreich.

In diesem Interview erzählt Hermann über seine Lieblingsplätze und was sich Kunden bei seinen Touren erwarten dürfen.

Hermann, was macht dir an deinem Beruf am meisten Freude?

Am meisten begeistert mich die Bewegung in der frischen Luft und die Natur. Bei all meinen Aktivitäten gilt das Motto: „Nature is My Passion“.

ASI Wanderführer Hermann Kuen auf Kap Verden

Hermann genießt den Ausblick auf Kap Verden

Das schönste an meinem Beruf ist es, die Kombination aus Reisen und Natur mit Gästen und Freunden teilen zu können. Das ist für mich ein Glücksfall.
Manchmal stelle ich mir vor wie es wäre als Naturfotograf oder Naturforscher zu arbeiten. Aber ich komme zum Entschluss: Es wäre mir zu einsam, ich brauche die Menschen um mich.
Große Freude bereitet mir, dass ich im Laufe meiner Jahre als Wanderführer/ Reiseleiter vier Fremdsprachen erlernt habe, welche mir auf meinen Reisen einen unglaublichen Zugang zu Menschen und Kulturen eröffnet haben.

Wie glaubst du beschreiben dich deine Kunden?

Ich glaube, dass meine Gäste die Ruhe und Gelassenheit, die ich verbreite, sehr schätzen. Kompetent, mit umfassendem Wissen zu Natur, Geschichte und Wetter ausgestattet, aber nicht aufdringlich zu sein – das sind meine Qualitäten.

Was dürfen sich die Gäste erwarten, wenn sie mit dir unterwegs sind?

Gemeinsam Land und Leute kennen lernen – darum geht es bei meinen Touren und dabei steht die Sicherheit an erster Stelle. Geboren und aufgewachsen in den Bergen, hatte ich fast mein Leben lang immer mit den Herausforderungen der Natur zu tun und konnte mir viel alpine Erfahrung aneignen. Ob als Bergsteiger, Abenteuerreisender, Soldat bei den Vereinten Nationen im Nahen Osten oder auch als Flieger, Hobbypilot und Gleitschirmflieger sowie als Taucher, und seit 1993 als Wanderführer und Reiseleiter, war ich immer mit der Natur in Verbindung.
Geschichte und Kultur haben bei mir hohen Stellenwert, werden aber von mir gerne sehr gut dosiert weitergegeben um nicht den sportlichen Aspekt einer Wanderreise zu vergessen.

Die Bewegung, der meditative Schritt beim Wandern, auch für den weniger leistungsstarken Wanderer, bringt viele Teilnehmer zu außerordentlichen Leistungen in den Bergen. Und diesen Rhythmus für die Gruppe zu finden, ist mein Ziel.

Garantiert ist ein großes Augenmerk auf dem kulinarischen Teil meiner Reisen. Ein wichtiger Bestandteil von Lebensfreude ist für mich der Zuspruch zu gutem Essen und Trinken, und auch der Respekt gegenüber dem Gastgeber, der mir den Stolz seiner Arbeit präsentiert. Gastfreundlichkeit und Geselligkeit, gepaart mit den wunderbaren Produkten seiner Heimat.
Alle die mit mir bereits gereist sind wissen, dass es mir sehr wichtig ist, den Tag mit einem guten Espresso zu starten.

Wo ist dein Lieblingsplatz?

Als Reisender bin ich stehts auf der Suche nach meinen Lieblingsplatz und vielleicht habe ich ihn noch nicht gefunden.
Jedoch wenn ich von weit oben bei warmem sonnigen Wetter auf das Blau des Atlantiks blicke, stellt sich bei mir eine große Zufriedenheit ein. Auf den Kanaren kenne ich einige solcher Plätze.

Ausblick über den Atlantik in Teneriffa

Ausblick über den Atlantik auf Teneriffa

Was macht dich sprachlos, wenn du draußen unterwegs bist?

Wahrscheinlich am ehesten wenn ich sehe wie sorglos und unachtsam sich manche Menschen in der Natur bewegen. Der Respekt gegenüber der Natur fehlt manchen Menschen und da bin ich manchmal baff.
Aber wirklich sprachlos macht mich, wie umfangreich sich die Natur präsentiert und immer wieder Überraschungen für mich bereit hat.

Wo würdest du hinreisen, wenn es deine letzte Reise wäre?

Ich würde eine große Europareise machen. Ich reise nun bereits seit beinahe 40 Jahren über den Globus und habe noch so viele weiß Flecken in Europa.
Mein Entschluss war daher noch mehr von Europa kennen zu lernen und viel zu reisen, und zu genießen als ob es die letzte Reise wäre.

Kennst du Fernweh? Wie fühlt sich das für dich an?

Ja, schon als kleiner Junge!
Dort wo ich aufgewachsen bin lag oft der Nebel im Inntal und ich blickte auf das Nebelmeer und stellte mir dabei immer vor, eines Tages mit einem Schiff auf diesem Meer davon zu fahren. Gereist bin ich ja dann auch, seit meinem 18. Lebensjahr. Und immer, wenn ich mich dabei ertappt habe die Musik eines Landes besonders gerne zu spielen und zu hören, wusste ich, es zieht mich dort hin. Stetig, unaufhaltsam und mit großer Leidenschaft.
Ich muss Reisen.

panorama_Ponta-do-Sao-Lorenco

Bitte klicke am PC den Link in diesem Menü mit der rechten Maustaste an. Am Smartphone oder Tablet eventuell 2 Sekunden den button zum Link halten.


 

MEINE REISEZIELE 2022


Liebe WanderfreundInnen, für 2022 nehmt ihr euch bestimmt auch einiges vor.

Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns auf einer gemeinsamen Reise treffen.

 > Gardasee - blühende Wiesen und Aussichtsberg   

 > Stubaier Alpen  

 > Das Allgäu naturnah entdecken  

 > Alpenüberquerung von Garmisch nach Sterzing  

 > Alpenüberquerung von Garmisch zum Gardasee 

 > Tirol gemütlich erwandern  

 > Andalusien Reiseplan Herbst 2022    

 > Silvester auf den Kapverden  

Aufgrund der allgemeinen Reisesituation durch Covid 19 kann es möglicherweise zu kurzfristigen Änderungen kommen.

Bei Fragen zu meinen Terminen und WanderungenDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Free Joomla! templates by AgeThemes

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.