Previous Next

Zauberhaftes Myanmar

Der Vielvölkerstaat Myanmar beeindruckt mit einer Vielzahl von Pagoden, Tempeln und goldenen Stupas. Die mächtige Shwedagon-Pagode, das imposante Pagodenfeld von Bagan und viele andere religiöse Baudenkmäler sind stumme Zeugen einer jahrhundertealten Kultur, die uns staunend innehalten lassen. Auf Wanderungen durch entlegene Bergdörfer erleben wir das ursprüngliche Myanmar, lernen die traditionelle Lebensweise verschiedener ethnischer Gruppen kennen, durchstreifen Reisterrassen, üppige Wälder und dichten Dschungel. Der idyllische Inlesee mit seinen schwimmenden Gärten und den typischen Einbein-Ruderern verzaubert uns.


Termine: derzeit keine 

 

Tag 1: Ihr Flug nach Südostasien

Flug mit Thai Airways von Frankfurt über Bangkok nach Myanmar.

Unterkunft: NACHTFLUG

 

Tag 2: Willkommen in Myanmar

Ankunft am Morgen, Transfer ins Hotel. Anschließend Bummel durch die Pansodan-Straße in die Altstadt, wo noch der Charme der Kolonialgebäude spürbar ist. Besuch der Sule-Pagode, der Alltagspagode der Einheimischen, die hier am Nachmittag ihren religiösen Pflichten nachkommen. Anschließend Spaziergang durchs Indische Viertel mit zahlreichen Hindu-Tempeln.

Unterkunft: AVENUE 64 HOTEL

 

Tag 3: Flug nach Bagan

Am frühen Morgen Flug nach Bagan (700 m). Schon der Landeanflug ist ein Erlebnis: Aus der Luft kann man die gigantischen Dimensionen des Pagodenfeldes mit 2.230 registrierten Pagoden, Stupas und Tempeln ermessen. Wir besichtigen die schönsten und eindrucksvollsten Monumente wie z.B. die prachtvolle Shwezigon-Pagode, den Thatbyinnu-Tempel (höchstes Bauwerk von Bagan), den Nathlaung Kyang (einziger Hindu-Tempel Bagans) und noch einige kleinere, aber nicht weniger interessante Bauwerke. Nach dem Mittagessen Fahrt in den Mt. Popa-Nationalpark, wo wir im komfortablen und herrlich gelegenen Mt. Popa Mountain Resort übernachten (2 Nächte). Zum Sonnenuntergang besteigen wir über 737 Stufen den Mt. Taunkalat, auf dessen Spitze eine Pagode thront, die Pilger aus der ganzen Umgebung anzieht.

Unterkunft: POPA MOUNTAIN RESORT

 

Tag 4: Zum Gipfel des Mt. Popa

Direkt vom Hotel weg steigen wir durch schattige Bambuswälder auf den Gipfel des Mt. Popa. Immer wieder schöne Ausblicke auf die unter uns liegende Ebene von Bagan. Seit Jahrhunderten ist der Mt. Popa für die Buddhisten ein heiliger Berg. Die Aussicht vom Gipfel ist fantastisch. Am Nachmittag können wir uns in der schönen Hotelanlage am Swimmingpool oder auf der Terrasse unseres Bungalows entspannen.

Aufstieg 700 m

Abstieg 700 m

Wegstrecke 10.00 km

Gehzeit 5.00 h

Unterkunft: POPA MOUNTAIN

Verpflegung: Frühstück

 

Tag 5: Die Pagoden von Bagan

Rückfahrt nach Bagan, unterwegs Besichtigung einer Palmschnaps- und -zuckerherstellung. Besichtigung weiterer eindrucksvoller Pagoden in Bagan wie der Dhammayangyi-, Lulamani-, Manuba-, Nanpaya-, Lawkananda- und der prächtigen Ananda-Pagode. Auf der Shwesendaw-Pagode erleben wir einen unvergesslichen Sonnenuntergang. 1 Übernachtung in Bagan.

Unterkunft: THAZIN GARDEN

Verpflegung: Frühstück

 

Tag 6: Flug nach Mandalay

Flug in die letzte Königsstadt Mandalay, die zweitgrößte Stadt Myanmars. Fahrt auf die Hügel von Sagaing mit Besichtigung der Sun U Ponnya Shin-Pagode. Von der Terrasse herrlicher Ausblick über Sagaing und Bagan. Nach dem Mittagessen Ausflug zur ehemaligen Königsstadt Awa. Nach einer Flussüberquerung mit der Fähre urige Kutschenfahrt nach Awa mit Besichtigung des „Schiefen Turmes von Awa" und des eindrucksvollen Klosters Maha Ang Mya Bonzan. Anschließend Rückfahrt nach Mandalay.

Unterkunft: CITY HOTEL

Verpflegung: Frühstück

 

Tag 7: In den Osten des Shan-Staates

Wir besichtigen das „größte Buches der Welt“ in der Kuthodaw-Pagode, die Sandamani-Pagode, das imposante Holzkloster Shwenandaw sowie die Mahamuni-Pagode, wo Gläubige seit Jahrzehnten Tonnen von Blattgold auf die Mahamuni-Buddha-Statue gedrückt haben. Den mühsamen, händischen Herstellungsprozess des Blattgoldes können wir in einer Goldschlägerei beobachten. Nach einem Besuch der ehemaligen Königsstadt Amapura und der berühmten U-Bein-Brücke Fahrt zum Flughafen und Flug in den Osten des Shan-Staates in die Kleinstadt Kengtung (900 m). 3 Übernachtungen.

Unterkunft: PRIVATE HOTEL

Verpflegung: Frühstück

 

Tag 8: Auf den Pfaden der Bergvölker

Fahrt in die Ausläufer der Shan-Berge (ca. 1 Stunde). Entlang von Pfaden, die die Dörfer der hier lebenden ethnischen Gruppen der Lahu, Shan und Akha miteinander verbinden, steigen wir durch Bambuswälder und Reisterrassen bis ins Akha-Dorf Kong Piat. Hier können wir uns mit der Lebensweise und den Bräuchen dieses Volksstammes vertraut machen und einen Blick in deren einfache Häuser werfen. Wir erleben eine ganz eigene Welt jenseits der modernen Zivilisation.

Aufstieg 750 m

Abstieg 750 m

Wegstrecke 12.00 km

Gehzeit 5.00 h

Unterkunft: PRIVATE HOTEL

Verpflegung: Frühstück

 

Tag 9: In den Shan-Bergen

Ein weiterer Tag bringt uns die Schönheit der Shan-Berge und der hier lebenden Volksstämme näher. Nach ca. 1,5 Stunden Anfahrt nach Kuttai steigen wir nach Lao Khe auf, immer wieder kommen wir durch urige Dörfer. Herrliche Aussicht auf die umliegende Bergwelt und die Ebene von Kengtung.

Aufstieg 500 m

Abstieg 500 m

Wegstrecke 12.00 km

Gehzeit 5.00 h

Unterkunft: PRIVATE HOTEL

Verpflegung: Frühstück

 

Tag 10: Flug nach Heho

Am Morgen besichtigen wir die interessantesten Heiligtümer von Kengtung, die Maha Myat Muni-Pagode, Das Wat Jong Kham-Kloster und die Sunn Taung-Pagode. Anschließend Flug nach Heho und Weiterfahrt (ca. 1 Stunde) zum Inlesee. 3 Übernachtungen.

Unterkunft: HUPIN

Verpflegung: Frühstück

 

Tag 11: Am malerischen Inlesee

Heute erwartet uns eine interessante Bootsfahrt auf dem Inlesee: Wir sehen die berühmten schwimmenden Gärten, beobachten die für diesen See typischen Einbein-Ruderer, besuchen die Phaung Daw U-Pagode, die zu den wichtigsten Heiligtümern des Landes zählt, das Nga Phe Chaung-Kloster (Kloster der springenden Katzen), eine Weberei, in der kunstvolle Seidenstoffe hergestellt werden, eine Gold- und Silberschmiede und eine Cherrut-Zigarren-Fabrik.

Unterkunft: HUPIN

Verpflegung: Frühstück

 

Tag 12: Wanderung nach Kakku

Kurze Bootsfahrt nach Kyangtaing und Wanderung durch fast unberührte Bergregionen bergauf nach Kakku. Kakku ist ein antikes Pagodenfeld, das bis vor kurzem Ausländern nicht zugänglich gewesen war. 2.500 Tempel und Pagoden stehen dicht gedrängt auf einem Quadratkilometer, eine beeindruckende Anlage in malerischer Umgebung. Nach der Besichtigung Rückfahrt zum Inlesee.

Aufstieg 600 m

Abstieg 125 m

Wegstrecke 14.00 km

Gehzeit 5.00 h

Unterkunft: HUPIN

Verpflegung: Frühstück

 

Tag 13: Fahrt nach Pindaya

Über eine malerische Strecke fahren wir durch eine liebliche Gegend, die aufgrund ihrer hügeligen Landschaft die Burmesische Schweiz genannt wird, nach Pindaya (1.200 m). Nach dem Mittagessen Besichtigung der Pindaya-Höhlen, ein gewaltiges Höhlensystem, in denen wir über 8.000 Buddhastatuen bewundern können. Anschließend Besuch des Klosters Hsin Khaung sowie einer Papierfabrik. 1 Übernachtung in Pindaya.

Unterkunft: CONQUEROR

Verpflegung: Frühstück

 

Tag 14: Trekking nach Yasa Ki

Direkt vom Hotel weg wandern wir bergauf durch bewaldete Gebiete entlang von ursprünglichen Dörfern bis Sa Kya Inn, wo wir Mittagspause machen. Anschließend weiter durch liebliche Hügellandschaft und Hochebenen nach Ya Sa Ki. Hier übernachten wir im neu gebauten Kloster, in dem wir vom dortigen Mönch herzlich empfangen werden.

Aufstieg 750 m

Abstieg 250 m

Wegstrecke 14.00 km

Gehzeit 5.00 h

Unterkunft: KLOSTER

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

 

Tag 15: Unvergleichlicher Sonnenaufgang

In der Kühle des Morgens steigen wir auf den höchsten Gipfel der Region (1.950 m), auf dessen Spitze ein goldener Stupa thront. Dort erwartet uns im Licht der aufgehenden Sonne ein fantastischer Ausblick auf die herrliche umliegende Bergwelt, deren Spitzen teilweise ebenfalls goldene Stupas zieren, sowie auf die weite Ebene des Shan-Plateaus. Ein mystischer Ort. Anschließend Wanderung zurück zum Kloster, nach einem kräftigen Frühstück Abstieg nach Pindaya, wo wir wieder die Annehmlichkeiten des Hotels genießen können. Wer die Sonnenaufgangswanderung lieber auslassen will, kann länger schlafen und im Kloster auf den Rest der Gruppe warten.

Aufstieg 400 m

Abstieg 900 m

Wegstrecke 15.00 km

Gehzeit 7.00 h

Unterkunft: CONQUEROR

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen

 

Tag 16: Zurück nach Yangon

Fahrt nach Heho und Flug nach Yangon. Transfer ins Hotel.

Unterkunft: AVENUE 64 HOTEL

Verpflegung: Frühstück

 

Tag 17: Die goldene Shwedagon-Pagode

Der ganze Tag steht uns zur Erkundung der interessanten Metropole zur Verfügung. Besuch des interessanten Nationalmuseums, Bummel durch China Town, am Scott-Markt können letzte Souvenirs eingekauft werden. Am Nachmittag steht der letzte große Höhepunkt dieser Reise auf dem Programm: das Nationalheiligtum Myanmars, die prunkvolle Shwedagon-Pagode, deren weithin sichtbarer Stupa mit 60 Tonnen Gold verkleidet ist. Anschließend Rückfahrt zum Flughafen und Rückflug.

Unterkunft: NACHTFLUG

Verpflegung: Frühstück

 

 

Tag 18: Ankunft in Deutschland

Am frühen Morgen Ankunft in Frankfurt.

Unterkunft:

Grundausrüstung für Ihre Reise:

  • Reisetasche oder Koffer
  • Persönliche Medikamente und Mückenschutz
  • Stirn- oder Taschenlampe
  • Regen- und Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Sonnencreme)
  • Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Mütze, Handschuhe)
  • Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)
  • Wasserflasche mit 1 Liter Fassungsvermögen
  • Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
  • Tagesrucksack mit ca. 30 Liter Volumen
  • Hüttenschlafsack für Übernachtung im Kloster

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.
  • Taschenmesser
  • Fotoausrüstung, Filme, Fernglas
  • Bequeme Schuhe oder Sandalen
  • Badesachen
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Funktionswäsche
  • Überhose, wind-, wasserdicht und atmungsaktiv
  • Regenjacke mit Kapuze, wind-, wasserdicht und atmungsaktiv
  • Wasch- und Toilette-Utensilien (Seife, Handtuch, Toilettenpapier etc.)

 

 

Zusätzliche Tipps:

Vorsicht beim Wasser!

Keine Handy Verbindung möglich

Stromanschlüße in den Hotels, im Kloster nicht.

Für TG und Wasser 50,-$ p/Pax einsammeln.

Bedarf = ca. 200,-& /Pax

Geschenke, Medikamente, Schulsachen extr. Am Markt einkaufen.

 

Bitte klicke am PC den Link in diesem Menü mit der rechten Maustaste an. Am Smartphone oder Tablet eventuell 2 Sekunden den button zum Link halten.


 

MEINE REISEZIELE 2021


 

Über mich 

 > Der ASI Wanderführer 

 > Interview: ASI Wanderführer Hermann Kuen ganz persönlich 


Kontakt 

facebook button Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SERVICES    i  

 > Wetter in Inzing  

 > windy.com  

 > sunrisesunset  

 > travelriskmap  

 > EarthCam  

 > weitere Links für Reisende  i  

Free Joomla! templates by AgeThemes